Header image

Über uns


Die Geschichte

 

2009

2009 gründete Steve Karier Fundamental asbl, um in Luxemburg ein Festival zu organisieren, das dem Monodrama gewidmet ist: das Fundamental Monodrama Festival. Das Festival wurde 2010 zum ersten Mal veranstaltet. Das Festival ist international ausgerichtet und setzt sich für politisch engagiertes Theaterschaffen ein. Seit 2011 bietet es mit der journée jeune création monodrama, heute MonoLabo, auch eine Plattform für junge aufstrebende luxemburgische KünstlerInnen und ImmigrantInnen.

 

Eine weitere Aufgabe von Fundamental asbl ist es, Theaterstücke zu kreieren, zu produzieren und zu fördern. Die erste Produktion dieser Art war „Mein Körper in 9 Teilen“ von Raymond Federman. Das Stück wurde am 27. November 2009 im Kulturhaus Niederanven uraufgeführt und im Januar 2010 auf das Programm des Fujairah Monodrama Festivals (Vereinigte Arabische Emirate) eingeladen. Seitdem folgt eine Produktion auf die andere.

 

2013

2013 war das Fundamental Monodrama Festival mit einem Pilotprojekt namens My Brother, My Sister innovativ. Junge Arbeitssuchende, die von SchauspielerInnen, TänzerInnen und SängerInnen umgeben waren, erlernten neue Fähigkeiten - Präsenz im Raum, verbaler und körperlicher Ausdruck, Kommunikation, Storytelling, Konfliktbewältigung und Selbstvertrauen - und demonstrierten diese vor Publikum. Dieses Projekt wurde in Act! Jeunes angelegt, einem modularen Unterricht, der sich auf das Erlernen sozialer Kompetenzen konzentriert, um die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen. Parallel dazu wurde Act! Seniors - um der altersbedingten Isolation entgegenzuwirken, ältere Menschen zu resozialisieren, ihre Erinnerungen und ihren Intellekt zu reaktivieren und sie in der Gegenwart zu verankern - und Act! Pros - Coaching für alle - aufgebaut. 

 

Bereits in seiner zweiten Ausgabe lud das Fundamental Monodrama Festival Afrika nach Luxemburg ein. Eines der Monodramen, die 2011 auf dem Programm standen, kam aus dem Niger. Es trug den Titel „Tiens bon, Bonkano“ und wurde von Aboubacari Oumarou gespielt und von Alfred Dogbé, dem künstlerischen Leiter der (noch sehr jungen) Compagnie Arène Théâtre, geschrieben und inszeniert. Deren Ehrgeiz bestand darin, eine vielfältige und dynamische Tätigkeit zu entfalten, um ihren Mitgliedern regelmäßige Arbeit, ein gerechtes Einkommen, sozialen Schutz sowie eine Berufsausbildung zu bieten. Alfred Dogbé starb ein Jahr später, doch Arène Théâtre lebte weiter, unter der Leitung von Aboubacari Oumarou, der die Aktivitäten immer weiter ausbaut. Fundamental asbl hat beschlossen, seine Bemühungen mit denen von Arène Théâtre zu vereinen und in Zusammenarbeit mit Diane Heirend architecture & urbanisme das Centre Alfred Dogbé, ein kulturelles und sozialpädagogisches Zentrum in der nigrischen Hauptstadt Niamey, ins Leben zu rufen.

STEVE KARIER

Fundamental-Präsident, Festivaldirektor

Né en 1961. Après les premiers pas sur les planches du lycée et un premier contact avec le monde professionnel au Théâtre des Casemates, il rejoint l‘ École Supérieure d’État de Musique et d’Art Dramatique de Stuttgart et intègre en 1984 l’ensemble du Théâtre de la Ville de Bâle pour un premier engagement. En 1988, il quitte Bâle, se pose à Cologne et travaille comme acteur indépendant. Ses engagements l’emmènent dans plusieurs villes allemandes, mais aussi au Luxembourg, à Milan, à Paris et à Londres.

 

En 1995, il rejoint le Schauspielhaus Bochum pour cinq ans, prend ensuite brièvement la direction du centre culturel Kulturfabrik dans sa ville natale d’Esch-sur-Alzette, et après un passage de trois ans au Théâtre d’État de Mayence, retourne pour trois ans à Bâle jusqu’en 2009, quand il devient cofondateur de Fundamental et en prend la présidence.

 

Depuis 2010, il dirige le Fundamental Monodrama Festival, l’activité principale de l’association. En 2011, Fundamental débute la collaboration avec Arène Théâtre à Niamey par un stage pour acteurs et actrices professionnel(le)s organisé au Niger.

 

Steve Karier continue sa carrière d’acteur et de metteur en scène au Luxembourg et en Allemagne, des tournées l’amènent à travers l’Europe ainsi qu’à Chicago, Hanoi, en Afrique et aux Émirats Arabes. Il consacre une grande partie de son travail à l’étude et à l’enseignement de la performance solo ainsi qu’à des enregistrements de livres audio, de pièces radiophoniques et de performances expérimentales pluridisciplinaires. Ainsi, il participe à la création de l’opéra “The Outcast” d’Olga Neuwirth à Vienne, Hambourg et Paris. Depuis 1992, il enseigne les bases de la communication verbale et physique.

Das Team

Steve Karier Picture

Steve Karier

Fundamental-Präsident, Festivaldirektor

Daliah Kentges Picture

Daliah Kentges

Festivalkoordinatorin, künstlerische Beraterin

Sarah Rock Picture

Sarah Rock

Künstlerische Beraterin

Emma Lily Karier Picture

Emma Lily Karier

Produktionsassistentin, Beauftragte für soziale Medien

Karl Humbug Picture

Karl Humbug

Technischer Direktor

Verwaltungsrat

Steve Karier

Präsident

Diane Heirend

Vizepräsidentin

Rosario Grasso

Sekretär

Paul Wagener

Schatzmeister